Nachwuchs I E-Junioren auf Reisen

... 07.01. und 08.01.2023

Ein Finale in blau und weiss.

Ein fussballerisch volles Programm liegt hinter unseren E-Junioren. Während man am Samstag im anhaltinischen Halle gegen Kicker aus Halle, Dessau und Querfurt sein Können darbot, so kickte man am Sonntag bei zwei Turnieren in Falkenhain mit.

Bei den Felsenkickern von Turbine Halle traf man in den Gruppenspielen auf Dessau 05 (0:0), VfL Querfurt (1:0) sowie Turbine Halle I (1:1). Mit den errungenen 5 Punkten schaffte man es in das Halbfinale gegen den Reideburger SV um sich hier im 7m-Schiessen mit 2:1 für das Finale zu qualifizieren. Da sich der Gastgeber mit seinem Team gegen den SV Jena-Zwätzen im anderen Halbfinale durchsetzte, kam es für die Keksstädter zum erneuten Spiel gegen Turbine Halle I. Erneut konnte man einen eigenen Treffer bejubeln und da man selbst kein Tor des Gegners zulies, reichte das knappste aller Ergebnisse für den Tagessieg


beim Turbine-Hallencup.

 

Zwei Hallenturniere richtete der Kreisverband Muldental / Leipziger Land im benachbarten Falkenhain aus. In einem eng getakteten Spielplan traf man im Vormittagsturnier in der Vorrunde auf den SV Tresenwald-Machern I (0:0),TSV Großsteinberg II (0:0), SV Trebsen (1:0) sowie Falkenhainer SV II (1:0). Da der Turnierplan keine Halbfinals vorsahen, traf man als Gruppensieger auf die fleißigen Punktesammler vom SV Blau-Weiss Bennewitz II aus der anderen Vorrundengruppe. Mit einem 1:0 konnte man sich die Trophäe des Vormittagdurchgangs sichern.

Beim Turnier am Nachmittag lief es für unsere Kicker dann nicht mehr ganz so gut. Bei den Spielen gegen den Otterwischer SV (0:4), SV Grün-Weiß Großbothen II (0:2), Falkenhainer SV (0:7) und dem FSV Alemannia Geithain (0:6) war es uns leider nicht vergönnt einen eigenen Treffer zu erzielen. Da keine weiteren Platzierungen ausgespielt wurden, belegte man gemeinsam mit den Sportfreunde Neukieritzsch den geteilten 9ten Platz.

Ein Dank gilt dem Falkenhainer SV für einen gelungenen Turniertag in familiärer Atmosphäre und einem sterneverdächtigen Verpflegungsangebot.

Das blau-weisse Trikot präsentierten folgende Kicker

Ansgar Schmidt, Max Bornmann, Richard Große (2), Oscar Rother (1), Florian Schustalla (1), Louis Martschinski (1), Elias Feyer, Noah Kästner, Milian Gerstenberger, Santiago Palomino, Timo Fischer, Finn Sven Wutschke, Lukas Büchner (1), Fritz Fridolin Bendel, Heorhii Burmistr, Robin Koslowski