Spielort

Stadtsporthalle Wurzen, Friedrich-Ebert-Straße 2b, 04808 Wurzen

Die historische Spielstätte und größte Zuschauer fassende Sporthalle der Stadt wurde 1893 als Exerzier- und Reithalle des Jäger-Bataillons (⇒ Infanterie-Kaserne) eingeweiht. Bis in die 50-iger Jahre diente sie unterschiedlicher ziviler Nutzung und wurde zuletzt als Zwischenlager für die Mühlenwerke genutzt. Seit 1953 wird die ehemalige Reithalle durch Sportgruppen genutzt. Im Jahre 1954 Ernennung in „Oswin-Pötzsch-Halle“ nach dem Arbeitersportler und stellvertretenden Vorsitzenden des Rates des Kreises Wurzen Oswin Pötzsch (1908-1953). Seit 1960 dann der Name „Stadtsporthalle“ mit mehreren Umbauten und Modernisierungen.