Remis im vorletzten Heimspiel

Miszler Erste ATSV Frisch Auf Wurzen gegen SV Lipsia 93 Eutritzsch 1:1

Von Beginn an zeigten die Gäste, dass sie zu Recht im oberen tabellendrittel stehen. Der ATSV konnte nachweisen, dass er auch mit den Besten der Liga mithalten kann. Die Anfangsphase begann furios ohne jegliches Abtasten. Berger und Stöckmann hatten gute Gelegenheiten für die Leipziger. Auf Wurzener Seite konnten Müller und Jeurink den ATSV in Führung bringen. Als sich Stöckmann über rechts durchsetzt wird sein erster Schuss abgeblockt und sein zweiter Abschluss landet am AussenpfostenNach 20 Minuten beruhigte sich das Geschehen auch auf Grund des Wetters etwas. Erst kurz vor der Pause zieht der gast das tempo nochmals an. Stöckmann scheitert an Schiefer, der nach einem Abwehrfehler gegen den frei vor ihm auftauchenden Berger dann aber machtlos ist und es steht 0.1(43.). Fast im Gegenzug ist Pautze nach schönem Zuspiel frei im Eutritzscher Strafraum und wird gefoult. Neustadt nutzt die Chance aus elf Metern zum 1:1.

In die zweite Halbzeit starten die Gastgeber besser. Müller kann von der gut agierenden Gästeabwehr gerade noch abgeblockt werden und ein Schuss von M.Kurmann geht knapp über das Gehäuse. Das intensive Spiel hat danach wenig Höhepunkte. Erst in den letzten fünf Minuten kommen die Eutritzscher gegen eine etwas  nachlassende ATSV-Elf wieder zu Chancen. Aber Schiefer, der zweimal sehr gut reagiert und Wittig, der einen Ball fast mit dem Abpfiff vor der Torlinie klärt, retten den Wurzenern einen verdienten Punkterfolg und damit endgültig den Klassenerhalt.