Unentschieden in Bad Lausick

Bad lausick FC Bad Lausick gegen ATSV Frisch Auf Wurzen 1:1 ( Wir danken Herrn Weiske vom FC Bad Lausick für den Bericht.)

Nicht nur das Resultat erinnerte an das Spiel des FC gegen Torgau vor zwei Wochen. Genau wie damals hatte der Gast die bessere 1.Halbzeit, nutzte Bad Lausick eine seiner wenigen Chancen zur Pausenführung, verpasste es aus einer Reihe bester Möglichkeiten das 2:0 zu markieren und konnte am Ende froh sein das wenigstens ein Punkt in der Kurstadt blieb.

Erstmals ohne Eric Ziffert, dafür kehrten Matthias Walter und Danny Kamke ins Team zurück, auflaufend, fand der FC schwer ins Spiel. Ob man nun beim Gast zum einen diese Unsicherheit erwartet hatte oder der Sieg gegen Döbeln neues Selbstvertrauen geschaffen hatte sei dahin gestellt, jedenfalls übernahmen die Gäste die Regie, drückten den Gastgeber permanent in seine eigene Hälfte zurück. Das Manko: trotzt Schüssen und Kopfbällen aus allen Lagen geriet das Tor des FC selten in echte Gefahr. Als Jeurink mit energischem Antritt übers halbe Feld marschierte klärte FC Hüter Patrick Kutzner durch herauslaufen (5.), einen aufs kurze Eck gezogenen Freistoß lenkt Patrick Kluge riskant am eigenen Pfosten ins Toraus (12.). Alles andere streicht mehr oder weniger weit am Lausicker Kasten vorbei.

Weitaus seltener taucht Bad Lausick am Wurzener Strafraum auf, Glück hat der Gast als Mathias Wipper am 11 Meterpunkt per Kopf zu Walter ablegt doch dieser im Fallen die Kugel nicht richtig trifft (7.), als Kamke allein auf Keeper Gültekin zuläuft bleibt dieser Sieger (18.). Kurz danach steigt Nicky Richter in eine präzise Freistoßeingabe und köpft den Ball zentimetergenau unter die Latte zum 1:0 ein.

Am Spielverlauf ändert sich bis zur Pause nichts, die Gäste deutlich offensiver als der FC doch weiter schwach und glücklos im Abschluss.

Mit dem Anpfiff der zweiten Halbzeit änderte sich das Geschehen grundlegend, nun drückte Bad Lausick die Gäste in ihre Hälfte zurück und erspielte sich, teilweise mit überfallartigen schnellen Angriffen, innerhalb von 20 Minuten vier hochkarätige Chancen zum 2:0. Lediglich ihrem Torwart verdankten es die Wurzener das es beim knappen Rückstand blieb. Marcel Hengst legt zu Wipper ab, dieser schickt Kevin Wild auf die Reise, Gültekin klärt per Fuß zum Eckball (51.), einen zu kurz abgewehrten weiteren Eckball nimmt Kamke aus 18 Metern volley, Gültekin lenkt die Kugel mit einer Hand über die Latte (53.), nicht ohne Risiko klärt der Keeper auch gegen Wipper und Kamke im Torraum, hier hätte sich niemand bei den Gästen über einen Strafstoßpfiff beschweren dürfen (55.).

Mit toller Flugparade lenkt Wurzens Nummer 18 auch einen Seitfallzieher Wippers um den Pfosten (60.).

20 Minuten war von den Gästen offensiv nichts zu sehen, der erste ernsthafte Versuch dies zu ändern endete mit einem strittigen Freistoßpfiff in zentraler Position. Der schwache Schuss kann nicht weit genug abgewehrt werden, der Nachschuss geriet zwar genauso kläglich, hätte allenfalls die Eckfahne in Gefahr gebracht, aber in dieser Richtung stand Jeurink der den Fuß hinhielt und den Ball von rechts nach links ins untere Eck prallen ließ.

Dass beide mehr als den einen Punkt wollten zeigte sich bis zum Schlusspfiff, die klareren Chancen hatte, wie zu Beginn, der Gast. Während Wipper aus spitzen Winkel nur das Außennetz trifft (78.) und Hengst volley aus 18 Metern übers Tor zieht (80.), muss Kutzner einen 25 Meter Freistoß Müllers aus dem Eck kratzen (75.). In den Schlussminuten stöhnen nicht nur die Fans mehrfach erleichtert auf weil Wittig (87.) und Müller (89.) den Kurstädter Kasten knapp verfehlen und es so beim 1:1 blieb.

 

Bad Lausick:

Kutzner, N. Richter, Wild (72. Wurche), Schmiedel, Walter, Hengst, Wipper, Kamke, Martin, Kluge, Kalbitz

 

Wurzen:

Gültekin, C. Wittig, Müller (90. Schmidt), Jentzsch, Pautze, Rückert, Lentze, Neustadt, Ernst, Jeurink, Kumann

 

Schiedsrichter:        Bürk Haubner (Meerane)

Zuschauer:               160

Torfolge:                    1:0      Richter           20.

1:1      Jeurink          65.

 

hpw