Glücklicher Punktgewinn

Lipsia-Logo_1024  SV Lipsia 93 Eutritzsch gegen ATSV Frisch Auf Wurzen 1:1

Im kurzfristig nach Leipzig verlegten Punktspiel der Landesklasse-Nord erreichte der ATSV ein glückliches 1:1. Vor allem im ersten Spielabschnitt zeigten die Wurzener nicht ihr wahres Können. Dabei begannen die Gäste gut. Doch bereits nach fünf Minuten zeigten die Eutritzscher, dass sie heute unbedingt gewinnen wollten. Wadewitz köpfte nur knapp neben das Tor. Kurz darauf zischte sein Schuss aus zehn Metern knapp am langen Pfosten vorbei. Die einzige Chance der Wurzener in Halbzeit 1 war allerdings hochkarätig. Jentzsch zog aus 22 Metern ab und Lipsia-Torhüter Gerstenberger lenkte den Ball noch an den Pfosten. Bis zum Pausenpfiff bestimmten dann die Leipziger das Geschehen. Den Wurzenern unterliefen zu viele Fehler im Spielaufbau und nach vorn ging gar nichts. Für den ATSV rettete einmal der Außenpfosten, dann wirft sich Wittig im letzten Moment vor den Ball und schließlich rettet Schiefer mit einer tollen Parade. In der 42. Minute ist er dann gegen den völlig frei vor ihm stehenden Stöckmann machtlos und es steht 1:0.

Gleich nach Wiederanpfiff ist der sichere Wurzener Torwart wieder zur Stelle und hält seine Mannschaft im Spiel. Im Anschluss an eine Ecke wäre er dann machtlos gewesen, doch Bergers Schuss verfehlt das Wurzener Tor ganz knapp. Der ATSV wirkte nun wacher und kämpft sich zurück. Lenze hat die Riesenchance zum Ausgleich, aber Gerstenberger ist zur Stelle. Den Nachschuss setzt Jeurink knapp über das Tor. Wittigs Kopfball ist ebenfalls eine Beute des Eutritzscher Keepers. Für den SV Lipsia bieten sich nun Räume zum Kontern. Gleich zweimal hat der gute Berger die Entscheidung auf dem Fuss. Auch ein Heber geht knapp am ATSV-Gehäuse vorbei. Im Gegenzug zieht Lenze dann ab, doch sein noch abgefälschter Schuss geht ins Toraus. Als ein langer Einwurf Miszler erreicht, fackelt dieser nicht lange, Gerstenberger kann nur unzureichend klären udn Jeurink ist zur Stelle und trifft zum 1:1(85.) und rettet den Wurzenern glücklich einen Punkt.

Am 4.Juni hat der ATSV dann Heimrecht gegen SV Lipsia 93 Eutritzsch.

Wurzen spielte mit: Schiefer, Neustadt, Miszler, Wittig, M.Kurmann, F.Kurmann, Sander, Jentzsch(C), Lenze, Jeurink(ab 90.Hönig), Pautze(ab 76.Ernst)