Sieg auf Kunstrasen

Mit einem verdienten 3:1-Sieg gegen den FC Bad Lausick hat der ATSV gezeigt, dass er sich noch lange nicht mit dem Abstieg aus der Landesklasse abgefunden hat.Der neue Wurzener Trainer Tobias Heede hatte seine Mannschaft gut eingestellt. In einer insgesamt ausgeglichenen Begegnung hatte die Wurzener die klar besseren Chancen gegen im Sturm harmlose Gäste. Bereits nach 7 Minuten nutzt Langer einen Fehler in der Lausicker Hintermannschaft zu einem Pass auf Walter, der zum 1:0 einschiebt. Die schwäche des ATSV beim Verteidigen von Standards nutzt fünf Minuten später nach einer Ecke Werner. Per Kopf trifft er zum 1:1. Der Gastgeber hat auf in dem nach Eilenburg verlegten Spiel noch vor der Pause genügend Chancen auf die erneute Führung. Gleich zweimal scheitert Langer am Gästetorwart Schötzke, als er allein vor im auftaucht.

Auch nach der Pause gibt es nur vor dem Tor der Badstädter Gefahr. Erneut kann Langer frei vorm Tor die Gelegenheit nicht nutzen. Nach 65 Minuten ist dann Pautze zur Stelle und trifft, wird aber von den Unparteiischen im Abseits gesehen. Als der eingewechselte Kabelitz auf Miszler passt, trifft dieser vor der Strafraumgrenze mit einem tollen Schuss unter die Latte zur verdienten Führung(76.). Die Gäste werden jetzt etwas aktiver. Wirkliche Gefahr entsteht gegen eine gut stehende Wurzener Abwehr aber nicht wirklich. In der Nachspielzeit ist erneut Miszler zur Stelle und trifft zum Endstand(90.+5).