Sechste Niederlage in Folge

SG LVB Leipzig gegen ATSV FA Wurzen 2:0

Auch gegen die bisher ebenfalls sieglosen Leipziger unterlag der ATSV. Dabei waren die Gäste über die gesamte Spielzeit gesehen das bessere Team, zeigten viel Einsatz, besiegten sich aber am Ende auf Grund der Fehlerquote und der mangelnden Chancenverwertung selbst. Beiden Mannschaften war zu Beginn die Nervosität anzumerken. Erst ein Schuss von Müller aufs kurze Eck, den LVB-Torwart Neumann parierte, löste etwas die Bremsen. Drei Minuten später zeigte dann Luge sein ganzes Können, als er einen Kopfball eines LVB-Stürmers aus Nahdistanz vor der Linie ins aus lenkte. Ein Pass von Miszler brachte Langer in Position. Der Ball ging am Hüter vorbei und konnte erst kurz vor der Torlinie geklärt werden. Ein Abwehrfehler führt dann zum 1:0 für die Gastgeber(39.). Eine zu kurze Abwehr ermöglicht LVB einen Angriff über rechts und die folgende Flanke findet Mamedov, der volley den Ball ins Netz drischt. Kurz vor der Pause vergibt Walther völlig frei vor Luge die Chance auf das zweite Tor.

Der ATSV  startet besser in Halbzeit 2. Miszler spielt Langer Klasse frei, aber dessen Flachschuss rollt knapp am lange Pfosten vorbei. Die Wurzener bemühen sich weiter. Mangelnder Einsatz ist den Gästen wirklich nicht vorzuwerfen. Aber immer wieder fehlt die Genauigkeit beim letzten Pass, um wirklich gefährliche Situationen zu kreieren. Diese Möglichkeiten erspielen sich die Gastgeber. Luge rettet zweimal sehr gut bei Schüssen aus Nahdistanz. Bei einem Konter in der 71.Minute ist er aber dann gegen Dannemanns Schuss machtlos. Das 2:0 entscheidet  die Partie.