Heimniederlage

wolksATSV FA Wurzen gegen SV Liebertwolkwitz 1:3

Von Beginn an entwickelte sich im Frisch Auf Stadion eine gutklassige Landesklassepartie. Schon in der 2.Minute hatten die Gäste, die im gesamten Spielverlauf bewiesen, dass sie nicht zu Unrecht auf Platz 2 stehen, die Möglichkeit zur Führung.

Aber auch die Gastgeber konnten den Schwung der letzten beiden Siege in das Spiel mitnehmen. Einen Heber von Müller wehrte der Wolkser Schlussmann Ilgner geradeso auf Neustadt ab, der aber zu lange zögerte und so noch im Abschluss gestört wurde. Eine noch klarere Chance vergab dann Müller. Nach einem Abwehrfehler der Gäste setzte er den Ball allein vorm Tor knapp rechts vorbei. Der Tabellenzweite hatte in der 16.Minute die Führung auf dem Fuß. Trotzschs  Versuch zischte knapp am langen Pfosten vorbei. Zwei Minuten später parierte Schiefer einen Schuss von Hickel.

Als sich Jentzsch nach 28 Minuten ein Herz fasste und aus 20 Metern abzog, half der holprige Wurzener  Rasen und ein zu spät reagierender Ilgner und es stand 1:0. Noch vor der Pause hatte Müller, der allein vorm Tor, noch den vermeintlich besser postierten Neustadt suchte und Neustadt mit der Hacke nach einer Flanke von Müller die Möglichkeiten auf 2:0 zu erhöhen.

Im zweiten Spielabschnitt bestimmten die Gäste von Beginn an das Geschehen. Eine abgerutschte Flanke touchierte die Latte des ATSV-Tores und der Nachschuss ging knapp vorbei. Als Lehmann im Strafraum völlig frei zum Kopfball kommt, kann auch Schiefer den Ausgleich nicht mehr verhindern(50.).

Die Wolkser sind nun klar das bessere Team. Eine Flanke in den Strafraum der Wurzener nimmt Aust auf und vollendet zur Führung(70.).

Die Versuche des ATSV beschränken sich auf Einzelaktionen. Ein Solo des eingewechselten Lenze kann nur durch Foul gestoppt werden. Der von Miszler getretene Freistoß ist eine Beute von Ilgner. Kurz danach ahndet der Schiedsrichter ein Foul an Lenze im Strafraum nicht und im Gegenzug vergibt Hickel die endgültige Entscheidung. Die erledigt dann Thomas, der einen Konter gekonnt zum 1:3 abschliesst.