Zweite eine Runde weiter

Mölbis

Bei Germania Mölbis trat Wurzens Reserve mit der Vorgabe an diese Hürde zu überspringen.Der Gastgeber machte es aber den Gästen schwer dieses Vorhaben umzusetzen.In der ersten Halbzeit stand Mölbis sehr kompakt in der Abwehr und versuchte mit langen Bällen in Wurzener Tornähe zu gelangen.In der 15.Minute wieder so ein lang geschlagener Ball.Die daraus verunglückte Kopfballabwehr nutzte der Mölbiser Stürmer Liedmann zur Führung für die Gastgeber.In der Folgezeit erspielte sich Wurzen ein leichtes spielerisches Übergewicht.Wurzen war aber im Torabschluß zu ungenau.So ging man mit dem 0:1 Rückstand in die Halbzeitpause.Dort worden sehr deutliche Worte an die Mannschaft gerichtet.

Mit Beginn der zweiten Halbzeit wurde der Druck auf die Mölbiser Abwehr erhöht.In der 47.Minute nutzt M.Wolfersdorf ein Missverständniß der Mölbiser Innenverteidigung zum Wurzener Ausgleichstreffer.In der Folgezeit wurden weiter gute Möglichkeiten heraus gespielt.Der eingewechselte R.Bütwow belebte das Wurzener Angriffsspiel nochmal deutlich.Seine zwei Treffer in der 75. und 86.Minute machten den Sieg für die Gäste perfekt.

Den Wurzenern ist aber bewußt,das eine deutliche Steigerung erfolgen muß,um am kommenden Wochenende im Derby gegen Bennewitz bestehen zu können.

 

 

Aufstellung:Gültekin;Rohr(M.Meier);O.Meier;Fleck;Häring;Rüstemeier;K.Bütow(Matthes)

Schmidt(R.Bütow);Kurmann;Müller;Wolfersdorf