1.Herren I Notwendiger Sieg eingefahren

Mit einem verdienten 4:1-Sieg bei der SG LVB Leipzig erkämpft sicher der ATSV weiterhin die Möglichkeit auf den Klassenerhalt. Die Nervosität der Keksstädter war zu Beginn der Partie greifbar. In dem ausgeglichenen Spiel standen die Leipziger besser und hatten durch Huck die erste gute Gelegenheit. Die in der Abwehr nicht sicheren Gäste kamen aber ebenfalls zu Chancen. Lenze nach Zuspiel  von Pautze und Langer nach einem tollen Pass von Rehbock scheiterten am LVB-Schlussmann Neumann. Dieser war bei einem direkt abgezogenen Schuss mit dem Außenrist von Lenze dann machtlos. Unhaltbar schlug der Ball unten rechts zum 0:1 ein(20.). Nach dem Kabelitz mit einer Flanke den Kopf von F.Kurmann fand, hatten die Wurzener Anhänger der Torschrei schon auf den Lippen, aber Neumann parierte Klasse. Fast im Gegenzug reichte ein einfacher nach vorn geschlagener Ball die ganze ATSV-Abwehr auszuhebeln. Heinz hatte wenig Mühe den Ball vorbei an Schiefer ins Tor zu drücken(27.). Vor der Pause zogen die kampfstarken Wurzener noch einmal das Tempo an. Miszler fand mit einem wunderbar geschlagenen Pass F.Kurmann, der den Ball nach innen flankte. Langer war per Kopf zur Stelle und erzielte die erneute Führung(40.). Fast mit dem Pausenpfiff bediente Lenze F.Kurmann der zum 1:3(45.) traf.

Halbzeit 2 sah dann nur noch eine Mannschaft am Drücker. Der ATSV bestimmte das Geschehen und hätte erhöhen müssen. Langer und Lenze konnten die sich  bietenden Chancen nicht nutzen oder der sehr gute Neumann war zur Stelle. Auch ein klares Foul an F.Kurmann im Strafraum wurde nicht gepfiffen. Der eingewechselte Müller hatte gleich zweimal die Chance auf  das vierte Tor. Sanders Schuss aus 20 m ging knapp drüber. In der 90. Minute war es dann endlich so weit. Mit einem Solo verschaffte sich Lenze genügend Platz, um frei vor Neumann sicher zu verwandeln(90.).