Nachwuchs I Rückblick Wochenende 02.11.-04.11.2018

A-Junioren

ATSV „Frisch Auf“ Wurzen – Leipziger SC 1901 0:2 (0:1)

Tor(e): —

Nun hat es also auch die letzte Mannschaft des ATSV erwischt. Die bisher einzige Nachwuchsmannschaft ohne Punktspielniederlage unterlag den Gästen aus dem Leipziger Süden. Dies war allerdings so nicht nötig, denn während man vorm gegnerischen Tor mit den ergebenen Großchancen fahrlässig sündigte, stellte man sich mit zwei individuellen Fehlern im Defensivbereich selber aufs Verlierergleis.

Nun gilt es die anstehenden kommenden Aufgaben mit einer positiv geschlossenen Mannschaftsleistung anzugehen, denn diese werden nicht leichter.

——————————————————————————————————————————

B-Junioren

Leipziger SC 1901 – ATSV „Frisch Auf“ Wurzen 8:0 (5:0)

Tor(e): —

——————————————————————————————————————————

C-Junioren

SpG Wurzen/Trebsen/Röcknitz – SG Gleisberg/Mochau 0:0

Tor(e): —

Im Spiel verletzte sich unser Spieler Moritz Becker so schwer, dass er ins Krankenhaus musste. Hier stellte man einen Riss an einer Sehne, welche sich an der Hüfte befindet, fest. Die kommenden 4 Wochen fällt Sport definitiv aus und während es allein wieder zusammenwachsen soll, darf auch das Bein nur mäßig belastet werden.

Da es ohne gegnerische Einwirkung war, liegt der Hauptgrund wohl an der nach wie vor harten Beschaffenheit der Plätze im „Frisch-Auf-Stadion“.

——————————————————————————————————————————

D1-Junioren

ATSV „Frisch Auf“ Wurzen I – SpG Bennewitz/Thallwitz 2:4 (0:1)

Tor(e): Leon Jung (2)

——————————————————————————————————————————

D2-Junioren

ESV Lok Döbeln – ATSV „Frisch Auf“ Wurzen 2:5 (1:4)

Tor(e): Ben Heiko Scheller (2), Franz Nöbel (1), David Weise (1), Erik Keil (1)

In einem fußballerisch nicht gutklassigen aber temporeichen sowie spannenden Kreisliga – B – TopSpiel, siegten die Gäste wegen der besseren Chancenverwertung und einem Geniestreich zum 0:1 durch Wirbelwind Ben Heiko Scheller. In der Folge hatte der ATSV das Spielglück, vor allem in den Entstehungen zum 1:2 sowie 1:3, stets auf seiner Seite.

 

In Halbzeit 2 rückte Gäste Torhüter Paul Roßberg immer mehr in den Mittelpunkt des Geschehens, denn nach Vorne ging, wohlmöglich auch durch die Umstellung in der Halbzeitpause, nicht mehr viel.

Das Tor zum 1:5 kam zum richtigen Zeitpunkt und ein spannendes Spiel war zu Gunsten der Keksstädter entschieden.

——————————————————————————————————————————

E-Junioren

ATSV „Frisch Auf“ Wurzen – SpG SV Trebsen/Nerchau 5:4 (3:0)

Tor(e): Clara Kramer (2), Paul Nöbel (1), William Rebsch (1), Jannik Gasch (1)

——————————————————————————————————————————

F1-Junioren

SpG Brandis/Beucha – ATSV „Frisch Auf“ Wurzen 0:9 (0:4)

Tor(e): Timon Max Keil (3), Ben Luca Seidel (3), Jonas Markus Keil (2), Frank Werner Preuß (1)

——————————————————————————————————————————

F2-Junioren

Otterwischer SV – ATSV „Frisch Auf“ Wurzen 7:1 (5:0)

Tor(e): Bruno Zilinski (1)

Einem körperlich robust spielenden Gegner standen unsere F2-Junioren gegenüber. Die Otterwischer nutzten ihre körperlichen Vorteile und unsere Jungs standen von Beginn an in der Defensive. Nur
gelegentlich gelang es, sich frei zu spielen und Konter zu setzen. Der Gegner nutzte die sich ihm gebotenen Chancen konsequent und führte zu Halbzeit bereits 5:0.

Für die 2. Halbzeit hatte sich unsere Mannschaft viel vorgenommen, einige Spieler wirkten jetzt auch viel munterer und siehe da, es gelang das Spiel offener zu gestalten und sich selber Chancen zu erspielen.

Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Einen schön herausgespielten Angriff schloss Bruno Zilinski mit einem sehenswerten Weitschuss zum Wurzener Tor ab.

Aber auch die Otterwischer hatten noch einige Chancen und nutzten diese noch zu zwei weiteren Toren. Trotzdem können alle auf ihren gezeigten guten Einsatz in der 2. Halbzeit aufbauen und als Maßstab für folgende Spiele nehmen. Zu erwähnen ist noch, dass Levi Vetter sein erstes Spiel für den ATSV absolvierte und eine sehr starke Leistung bot.

——————————————————————————————————————————

G-Junioren

ATSV „Frisch Auf“ Wurzen – SV Tresenwald-Machern 2:4 (1:1)