Muldentalderby verloren

ColditzATSV Frisch Auf Wurzen gegen HFC Colditz 0:4

Die erste Niederlage in der laufenden Saison für den ATSV fiel gleich deftig aus. Am Ende siegten die Gäste aus Colditz etwas zu hoch aber verdient. Über die gesamte Spieldauer spielte der HFC zwingender und leistete sich weniger Fehler. So hatte der Gast auch die besseren Chancen in der 1.Halbzeit. Gleich zu Beginn parierte Schiefer einen Freistoß aufs kurze Eck und kurz danach verfehlte ein Heber nur knapp das ATSV-Gehäuse. In der 22.Minute war dann Schindler aus Nahdistanz zur Stelle und vollendete zur Führung. Schiefer vereitelte dann in der 35.Minute das 0:2, als er einen Nachschuss parierte. Die Gastgeber waren bemüht ins Spiel zu finden. Viel mehr als einige Gelegenheiten sprang aber dabei nicht heraus. In der 20.Minute fehlte Neustadts Kopfball aus Nahdistanz die Schärfe und auch Müller brauchte frei vorm Tor stehend anschließend zu lange, um den Ball zu kontrollieren. Torgefahr ging ansonsten nur vom neben Schiefer besten Wurzener an diesem Tag ,Toni Miszler, aus. Seine Versuche verfehlten entweder knapp das Tor oder Frenzel im Colditzer Tor war zur Stelle.

Der zweite Spielabschnitt war dann geprägt von teilweise katastrophalen Fehlern der Gastgeber, die die Colditzer zu nutzen wussten. Hußner kann in der 52.Minute nach eine von den Wurzenern nicht verhinderte Flanke aufnehmen und vollendet völlig frei stehend zum 0:2. Den dritten Colditzer Treffer durch Schwibs(56.) bereitet dann das ATSV-Mittelfeld mit einem genauen Pass zum Gegner mustergültig vor. Wieder Schwibs erzielt den Endstand(66.). Nach einer Fehlerkette in der Wurzener Hintermannschaft steht er wieder völlig frei. Der Gastgeber wird in der gesamten 2.Halbzeit nur bei einem Freistoß  von Miszler und einem Abschluss von Müller gefährlich. Den Tiefpunkt erhält die Begegnung aus Wurzener Sicht, als Miszler die rote Karte sieht. Nach den beiden klaren Niederlagen in der Vorsaison gelingt dem HFC dieses Mal die Revanche.