Klarer Sieg gegen Lok

47dbe78a2dbf1e8572cd9161a86357ce_742 Mit einem klaren Sieg gegen die 2.Mannschaft des 1.FC Lok hat der ATSV drei wichtige Punkte erobert. Nach nervösem Beginn war es der Gastgeber, der die ersten Akzente setzte. Schon nach neun Minuten gelangt der Ball zu Jeurink, der gekonnt zum 1:0 vollendet. Danach scheitert Lenze zweimal aus guter Position und Jeurink findet allein aufs Tor laufend seinen Meister im Lok Torwart Datemasch. So gut das Offensivspiel der Gastgeber auch aussieht, zeigen die Wurzener im Defensivverhalten Schwächen. Purrucker vergibt nach 18 Minuten allerdings kläglich allein vorm ATSV-Tor. Danach wird es bei einem Freistoß und einem Kopfball gefährlich, doch beide Male ist Schiefer zur Stelle. Nach vorn läuft es weiter gut für die Hausherren. Jentzsch kommt zum Abschluss und verfehlt nur knapp. In der 30.Minute findet Lenze mit einem genauen Pass Müller, der gekonnt zum 2:0 vollendet. Fast mit dem Halbzeitpfiff macht ein abgefälschter Schuss von Lehmann die Begegnung wieder spannend und es geht mit 2:1 in die Kabinen.

Im zweiten Spielabschnitt zeigen sich die Wurzener insgesamt stabiler und lassen in der eigenen Hälfte kaum Aktionen der Probstheidaer zu. Für das Tor der Gäste wird es aber ständig gefährlich. Ernst und Lenze scheitern noch mit ihren Versuchen im Alleingang. Der von Max Kurmann ist dann unwiderstehlich. Nach dem er drei Lokakteure aussteigen lässt, hämmert der die Kugel zum 3:1(66.) in die Maschen. Miszlers Versuch von der Mittellinie findet nicht sein Ziel, aber als Müller einen fehler der Lokabwehr ausnutzt steht es 4:1. Den Schlusspunkt unter eine vor allem in der 2.Halbzeit überzeugende Leistung der Gastgeber setzt Miszler, der den Ball aus 18 metern ins Tor nagelt(89.).