Heimspiel II

bwdeutzen  In einem mäßigen Kreisoberligaspiel unterlag der ATSV dem SV Blau-Weiß Deutzen mit 1:3. Dabei begannen die Gastgeber besser. So war die Führung nach einem verwandelten Elfmeter(15.), Fleck war im Strafraum gefoult worden, von Matthes verdient. Kurz danach bot sich dem Torschützen die Chance auf das 2:0 doch Klaus im Deutzener Tor war zur Stelle. Die Gäste legten nun zu. Nach 33 Minuten konnte Heinze erst im letzten Moment mit einem Foul an der Strafraumgrenze klären. Der direkt getretene Freistoß landete aber in der Mauer. Noch besser war dann die Gelegenheit von Eisert, der völlig freistehend vor dem Pausenpfiff vergab.

Das Spiel war gerade wieder fortgesetzt wurden, als sich Hupfer nach dem Seitenwechsel die Chance auf den Ausbau der Führung bot. Sein Schuss aus 16 Metern ging knapp über das Tor. Der eingewechselte Kurmann brachte neuen Schwung und hatte bei zwei Freistößen Pech. Einmal lenkte Klaus die Kugel an die Latte und dann fischte er einen Ball aus dem Dreiangel. Dem Gastgeber schwanden nun die Kräfte. Nach dem keiner in der Wurzener Hintermannschaft konsequent klären konnte, gab es ein Foul im Strafraum. Den fälligen Elfmeter verwandelte Dreblow sicher (65.). Die endgültige Wende im Spiel leitete dann der Unparteiische ein, als er den bereits zuvor verwarnten Bütow zu Unrecht mit Gelbrot vom Platz stellte. Zweimal war es Günther(72.,88.), der die Unsicherheiten in der Wurzener Hintermannschaft zum 1:3 Endstand nutzte.