Gegen Radefeld verloren

ATSV FA Wurzen gegen Radefelder SV 1:2

Auch im vierten Spiel gelang dem ATSV kein Sieg. Zu Beginn bestimmten die Wurzener das Geschehen, konnten aber keine Gefahr vor dem von Ex-Wurzener Göhrmann gehüteten Radefelder Tor erzeugen. Lediglich ein Kopfball von Lenze nach einer Grumsflanke sorgte für ein wenig Gefahr. Auch die Gäste zeigten wenig und hatten ihre Gelegenheit bei einem Freistoß von Höschel, der abgefälscht knapp am rechten Pfosten vorbei ging. Einer der häufigen Fehlpässe der Gastgeber brachte Romero in freie Position und dieser verwandelte mit einem gekonnten Heber zum 0:1(30.). Sechs Minuten später zog Romero aus 30 m ab und traf zum 0:2. Boltze hatte kurz vor dem Pausenpfiff den dritter Treffer auf dem Fuß, scheiterte aber an Schiefer. Auch nach dem Wiederanpfiff kamen die Wurzener nur schwer ins Spiel und brachten sich durch ungenaue Zuspiele und Ballverluste im Mittelfeld immer wieder selbst aus dem Konzept. Nach einer Flanke von Ernst zog Müller ab und Göhrmann musste das einzige Mal sein ganzes Können zeigen. Bis auf eine Gelegenheit von P.Pautze tat sich danach nicht mehr viel. Die Gäste brachten ihren Erfolg souverän nach Hause. Daran änderte auch der späte Anschlusstreffer durch ein Eigentor nichts mehr(90.).