Im Pokal ausgeschieden

IMG_0997Sofort mit Anpfiff der Partie setzten die Gäste die Wurzener unter Druck. Gleich in der ersten Minute bekam die Abwehr der Heimelf den Ball nicht aus der Gefahrenzone.Den daraus entstandenen Kopfball der Großsteinberger klärte der Wurzener Hüter zur Ecke.Den herein geschlagenen Eckball konnte wieder nicht von der Abwehr der Heimelf geklärt werden und ein Gästespieler schoß den Ball an den Pfosten.Kurze Zeit später wieder ein Eckball für die Gäste und ein Großsteinberger köpfte den Ball an die Latte. Danach spielte sich das Geschehen zwischen den Strafräumen ab. In der 18.Minute ein straffer Schuß aus zwanzig Metern von Häring, den Ball konnte der Gästehüter nur prallen lassen und Jeurink war zur Stelle und schob zur Führung der Wurzener ein. In der 25.Minute die  Riesenchance für Kurmann die Führung für die Gastgeber auszubauen, er scheiterte aber am gut reagierenden Gästetorwart. In der 30.Minute der Ausgleich für die Grosteinberger, bedingt durch eine Unaufmerksamkeit der Wurzener Defensivabteilung. Eine schlechte Spieleröffnung der Heimelf in der 43. Minute brachte die Gäste in Ballbesitz, die sie eiskalt zur Führung nutzten.

In der zweiten Halbzeit war es ein ausgeglichenes Spiel, mit Chancen hüben und drüben. Das Hightlight gelang dem Younster von Frisch Auf Wurzen Max Jeurink in der 70.Minute. Trotz heftiger Gegenwehr setze er sich gegen mehrere Abwehrspieler durch und vollendete wie ein Routinier. Das ausgeglichene Spiel entschied Großsteinberg in der 75.Minute, durch einen Kopfball nach einen Eckstoß. Trotz zwei guter Gelegenheiten der Heimelf, die nicht genutzt wurden, blieb es am Ende bei dem nicht unverdienten Sieg der Großsteinberger Elf.

 

Aufstellung: Gültekin, Handau P., O. Meier, Fleck, Häring (Neustadt), Handau S., Matthes (Rüstemeier), Kurmann,

Hamdache (Schmidt M.), Bütow K., Jeurink,