Unglückliche Niederlage

9 BL_Ernst_17 BL re ATSV FA Wurzen gegen SV Lipsia 93 Eutritzsch 0:2

Trotz einer deutlichen Steigerung zu den letzten beiden Spielen unterlagen die Wurzener im Heimspiel gegen den favorisierten Tabellenzweiten aus Eutritzsch mi 0:2. Die ausgeglichene Begegnung wurde durch den starken Wind und die sehr schlechten Platzverhältnisse beeinflusst. Insgesamt hatte der Gastgeber mehr vom Spiel, aber es fehlte an Genauigkeit im letzten Angriffsdrittel. Die Leipziger hatten nach vier Minuten mit einem Freistoß von der Strafraumgrenze die erste Gelegenheit. Kurz danach bot sich Wurzen eine Doppelchance. F.Kurmanns Schuss wurde noch abgefälscht und nach der darauffolgenden Ecke wurde Jeurinks Kopfball eine sicher Beute von Gerstenberger im Lipsia-Gehäuse. Die entscheidende Aktion folgte im Anschluss an einen Ballverlust bei einem ATSV-Angriff. Ein Pass auf den rechts völlig freistehenden Berger, der sich allerdings vom Linienrichter unbemerkt im Abseits befand, nutzte dieser zur Gästeführung(15.). Bis zum Halbzeitpfiff passierte vor den Toren nicht mehr viel. Premßler hatte nach Balleroberung eine Gelegenheit für die Leipziger und auf der anderen Seite versuchte es Ernst mit einem Schuss ins kurze Eck.

Gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit zog F.Kurmann ab, doch der gute Gerstenberger kratzte den Ball aus dem Winkel. Wurzen versuchte weiter alles, aber so richtige Torchancen kamen nicht zustande. Versuche von Lentze, Jeurink und M.Kurmann wurden im letzten Moment abgeblockt. Auch per Kopf hatten Brose und Jeurink kein Glück. Die Gäste konnten aus der immer offensiver werdende Spielweise erst in der dritten Minute der Nachspielzeit Kapital schlagen. Stöckmann traf zum 0:2.