Cladekicker siegen in Wurzen

naunhof

Mit den Naunhofern waren an diesem Samstag alte Bekannte im „Frisch-auf-Stadion“ zu Gast. Ob gegen die Erste oder, wie heute, gegen die Zweite, ein klassisches Kreisderby. Infolge vieler fehlender Spieler beim Gastgeber war die sportliche Leitung der Wurzener zu einigen Umstellungen gezwungen, so war auch die Bank dünn besetzt. Bedingt durch diese Maßnahmen brauchte der Gastgeber einige Minuten um ins Spiel zu finden. Zumal die Naunhofer von Anfang an Druck machten und in der sechsten Minute gleich eine große Möglichkeit durch Heusel hatten.  Dennoch ging der Gastgeber in der 29. Minute in Führung. Durch einen Abstimmungsfehler in der Naunhofer Hintermannschaft war Rene Bütow der Nutznießer dieser Situation und konnte überlegt aus 22m einschieben. So ging es dann in die Pause.
Mit Beginn der zweiten Hälfte war deutlich zu erkennen dass der eigentliche Favorit aus Naunhof hier auf jeden Fall etwas mitnehmen wollte. So krachte das Spielgerät in der 50. Minute an den Wurzener Pfosten. Nur fünf Minuten später wird dann Große im Wurzener 16er gefoult und den völlig berechtigten Strafstoß verwandelt dann Kapitän Weichert zum Ausgleich. Im weiter Spielverlauf war zu erkennen dass sich die Hausherren viel zu weit hinten reinstellten. Dem zu Folge hatte man immer wieder zu tun den Ball weg zu bekommen. So nutzen die Gäste diese Defizite in der 65. Minute durch Heusel, der den Ball von halblinks ins lange Eck zur Führung schlenzte. Allerding schockte das die Muldestädter wenig, nur drei Minuten später gibt es Strafstoß auf der anderen Seite. Klotzsch wird im Strafraum von den Beinen geholt und verwandelt selbst zum Ausgleich. Die Wurzener verstanden es aber nicht aus diese Situation weiteres Kapital zu schlagen. Da fehlt wohl noch etwas die Abgezocktheit für diese Liga. Denn in der 83. Minute versenkt Lang eine gefühlvolle Freistoßeingabe von rechts mit dem Kopf zum Siegtreffer. Sicherlich wär hier für Wurzen mehr drin gewesen, wenigstens hätte ja ein Punkt an der Mulde bleiben können, aber dafür waren die Gäste halt den Tick cleverer.
Für Wurzen spielten:
Rosenberger, Handau P., Meier O., Fleck, Meinert, Bütow K., Rüstemeier, Kurmann, Schmidt,
Bütow R., Klotzsch
Torfolge:
1: 0  R.Bütow (29.)
1: 1  Weichert (55.) FE
1:2  Heusel (65.)
2:2  Klotzsch (68.) FE
2:3  Lange (83.)
Schiedsrichter: Richard Brinkel
An der Linien: Dieter Albrecht und Alexander Beer
Zuschauer: 35