Auswärts bei Randleipzigern

wolksSV Liebertwolkwitz  gegen ATSV Frisch Auf Wurzen  0:0

In einem kampfbetonten Spiel trennten sich der SV Liebertwolkwitz und der ATSV Frisch Auf Wurzen am Ende leistungsgerecht 0:0. Von Beginn an entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, bei dem die Gäste auf die gesperrten Rückert und Miszler verzichten mussten. Wirkliche Chancen gab es vor beiden Toren in den Anfangsminuten nicht. Der Gastgeber kam lediglich nach einer Unsicherheit in der Wurzener Abwehr und nach einem Schuss aus 25 Metern dem Tor etwas nah. Die stets bemühten Gäste hatten dann nach 25 Minuten die Führung auf dem Fuß. Aber nach einem tollen Pass von Henze scheiterte Jeurink am stark regierenden Gast im Liebertwolkwitzer Tor. Kurz danach ergab sich für M.Handau die erneute Gelegenheit zur Führung nach tollem Zuspiel von Jentzsch über Ernst. Die Gäste waren bis zur Pause die etwas bessere Mannschaft, ohne jedoch zählbares zu erreichen. Auch nach Wiederanpfiff bestimmten die Abwehrreihen das Geschehen. Erst in der 60.Minute gab es eine Torannäherung der Gastgeber mit einem Schuss ihres besten Spielers Hickel. Zwei Minuten später hatte dieser wiederum mit einem knapp über das Tor  getretenen Freistoß seine nächste Szene. In der 65.Minute hatte der ATSV dann Glück, dass der eingewechselte Trotzsch frei stehend aus acht Metern weit über das Tor schoss und die bis dahin beste Gelegenheit der Wolkser vergab. Aber auch die Wurzener wurden nochmals gefährlich. Einen Pass von Lentze nahm Jentzsch auf. Doch seinen Schuss hielt Gast. Kurz danach hatte sich M.Handau in Richtung Gästetor davon gestohlen und wurde kurz vor der Strafraumgrenze gefoult. Zur Verwunderung aller bekamen aber die Gastgeber einen Freistoß zu gesprochen. Hier lag der ansonsten sehr gut leitende Schiedsrichter Haubner falsch. In der 82.Minute machte sich dann der sehr agile Pautze von der Mittellinie Richtung Liebertwolkwitzer Tor auf und konnte erst kurz vor dem  Strafraum mit einem rüden Foul gestoppt werden. Hier hatten die Gastgeber Glück, dass es Haubner bei Gelb beließ. Den fälligen Freistoß verzog der gefoulte dann selbst. Der ATSV zeigte auf jeden Fall eine bessere Leistung als am letzten Wochenende.

Zuschauer: 85

 

NrSV Liebertwolkwitz 
1Gast, Matthias
2Müller, Marius
3Lehmann, Patrick
5Mäding, Klemens
6Hopf, Kevin46.Trotzsch
7Hickel, Livius
8Gies, Philipp
9Maric, Tomislav70.Aerts
10Hickel, Julius
13De Schultz, Sebastian
18Aust, Oliver80.Kirchhöfer
NrATSV Frisch Auf Wurzen 
18Nuß, Alexander
2Handau, Sven
3Rehbock, Nils
4Ehrlich, Yannick
5Handau, Marcel
6Jentzsch, Max
7Pautze, Falko
9Henze, Franz76.Rüstemeier
13Neustadt, Martin
14Ernst, Johannes
15Jeurink, Max56.Lentze