Nächste Niederlage

Erste Okt 2015 SV Liebertwolkwitz gegen ATSV Frisch Auf Wurzen 6:3

Beim SV Liebertwolkwitz unterlag der ATSV klar mit 6:3. Nach ausgeglichenem Beginn brachte ein Abwehrfehler die Gastgeber in die Vorhand. Die gesamte Wurzener Hintermannschaft sah zu, wie sich Angermann den Ball schnappte und zum 1:0 vollendete(5.). Die Gäste wirkten nun verunsichert und hatten bei einem Freistoß, den Schiefer an die Latte lenkte, und einer Rettungsaktion von Jentzsch auf der Linie Glück, dass es beim 1:0 blieb. Den besten Wurzener Angriff schloss dann nach 20 Minuten   Jentzsch mit einem tollen Schuss ins Tor ab. Die Unparteiischen hatten allerdings eine Abseitsstellung erkannt und lagen damit falsch. Im Gegenzug trifft dann Thomas frei vorm Tor stehend zum 2:0(21.), dem ein haarsträubender Abwehrfehler voraus ging. Noch vor der Pause hatte Pautze die Chance zum Anschlusstreffer. Doch sein Ball kullert parallel zur Torlinie vorbei.

Noch war das Spiel nicht entschieden und die Gäste wollten mehr.  Doch bereits fünf Minuten nach Wiederanpfiff die Partie entschieden. Thomas bekommt gleich mehrere Versuche von der Wurzener Abwehr, um das 3:0 zu erzielen und auch Krüger profitiert(50.) von der in diesen Minuten desolat agierenden Gästeabwehr. Die Wurzener  rappeln sich danach wieder etwas auf und spielen  auf Resultatsverbesserung. Jentzsch trifft per Elfmeter nach Foul an Pautze(63.). Den dritten Treffer von Thomas zum 5:1(67.) unterstützen die Gäste durch Passivität im eigenen Strafraum. Der ATSV kämpft zumindest weiter und erst ist Jentzsch im Nachsetzen(79.) und dann nochmals per Elfmeter(86.) erfolgreich. Kurz vor dem Abpfiff erzielt dann Lobsch wiederum von seinem Gegenspieler allein gelassen den 6:3-Endstand.