2.Herren I Sieg über Lok

ATSV „Frisch Auf“ Wurzen – ESV Lok Döbeln 2:1 (1:0)

Tor(e): Sven Handau (1), Frank Matthes (1)

Zum Punktspiel am Samstag hatten die Wurzener die Loksche aus Döbeln zu Gast. Nach der Niederlage am letzten Sonntag in Hohnstädt sollte nun wieder ein Dreier her.

Allerdings kamen die Gäste besser in Spiel und hatten auch dementsprechende Möglichkeiten. So brannte es das eine oder andere Mal vorm Wurzener Tor. Aber die Gäste konnte keine der sich bietenden Chancen nutzen. So kam es, wie es in solchen Spielen eigentlich immer, wie es kommen musste. Nachspielzeit der ersten Hälfte, Ecke für Wurzen, Sven Handau ist mit dem Kopf zur Stelle und wuchtet den Ball zur glücklichen Pausenführung ins Tor.
Zur zweiten Hälfte verstärkten die Gäste ihre Bemühungen weiter und die Wurzener konnten nicht viel entgegensetzen. In der 64. Minute mit belohnten sich die Gäste dann endlich mit dem Ausgleich durch Kaulisch. Die machten weiter Druck, wollten noch mehr. Es gab wenige Entlastungsangriffe der Wurzener. Doch in der 75. Minute gab es einen Freistoß aus den linken Halbfeld für den Gastgeber. Frank Matthes läuft an und der Ball geht an Freund Feind vorbei ins Tor zur erneuten Führung. In den letzten fünfzehn Minuten konnten die Wurzener diesen knappen Vorsprung mit Glück und Geschick verteidigen. So war der zweite Saisonsieg im Sack.