1.Herren I Pflichtsieg gegen abgeschlagenes Schlußlicht

ATSV „Frisch Auf“ Wurzen gegen TSV 1862 Schildau 2:0 (0:0)

In einem zähen Spiel gelang dem ATSV der erwartete Erfolg gegen tapfer kämpfende Schildauer. Vor allem im ersten Spielabschnitt fehlte dem Angriffsspiel der Gäste das Tempo und die Genauigkeit.Der Tabellenletzte hatte die erste Torchance bei einem Freistoß aus 40 Metern, den die gesamte Wurzener Abwehr unterschätzte, und auch die letzte vor der Pause, als Mucke nach einem herrlichen Kopfball sein ganzes Können aufbieten musste. Trotzdem wäre trotz mäßiger Leistung die Führung für den ATSV möglich gewesen.E.Ehlrich mit dem Kopf nach einer Ecke, Miszler mit einem Flachschuss nach 20 Minuten und Franke im zweiten Versuch, Langer mit dem Kopf nach einer tollen Flanke von Schneeweiß und Rehbock, dessen Kopfball knapp über das Tor strich, hatten die Chancen zur Führung.

Nach der Pause zeigten sich die Wurzener verbessert, ohne an die guten Leistungen der letzten Spiele gegen die Spitzenteams der Liga anknüpfen zu können.Der Druck wurde etwas größer und so entstanden die Chancen zwangsläufig.Erst verwehrte der Schiedsrichter Langer einen klaren Elfmeter. Miszler nutzte dann einen Freistoß und die falsch postierte Mauer zur fälligen Führung(61.). Frankes Schuss verfehlte danach nur knapp das Ziel. Eine Doppelchance vom eingewechselten F.Kurmann und Langer konnten die Gäste klären.Die Spielentscheidung besorgte der aufgerückte Rehbock nach einer Ecke per Kopf(68.).Die Kampfkraft der Gäste war nun gebrochen.Ein höheres Resultat verhinderte der Schildauer Torwart Pfeiffer, der einen Schuss von Schneeweiß toll parierte, und die Querlatte, die Langer im Nachschuss traf. Pfeiffer fischte auch eine von Miszler direkt aufs Tor gezogene Ecke aus dem Winkel und so blieb es beim 2:0.