1.Herren I Niederlage beim Landesligaabsteiger

SV Lipsia 93 Eutritzsch – ATSV „Frisch Auf“ Wurzen 4:1 (2:0)

Tor(e): Falko Pautze

Gegen die klar favorisierten Eutritzscher unterlag der ATSV mit 1:4. Am Ende entschied die größere individuelle Klasse des Landesligaabsteigers die Partie, auch wenn das Ergebnis nach Spielanteilen und Torchancen zu deutlich ausfiel. Vor allem in den ersten dreißig Minuten hatten die Gastgeber große Schwierigkeiten in die Partie zu finden. Frühes Stören und hohe Laufbereitschaft führten immer wieder zu Ballgewinnen des ATSV. Die meist mit langen Bällen eingeleiteten Angriffe der Leipziger stellten zunächst keine Gefahr dar. Nach zwanzig Minuten sorgte ein direkter Freistoß von Miszler für die erste Möglichkeit des ATSV. Bei zwei danach folgenden Ecken wurde ein weiterer Versuch von ihm im letzten Moment abgeblockt und ein Schuss aus dem Hinterhalt ging knapp über den Leipziger Kasten. Der Unterschied zwischen beiden Teams wurde in der 25.Minute deutlich. Nach einer Ecke köpft Wadewitz völlig freistehend zur Führung ein und nutzt die erste Chance der Gastgeber. Das Spiel blieb ausgeglichen. Bei einem Konter bot sich Pautze im Zusammenspiel mit Zehrfeld die Ausgleichsmöglichkeit. Besser machte es drei Minuten vor dem Pausenpfiff Wadewitz, der mit einem Schuss aus der Drehung unhaltbar zur 2:0-Führung traf.

Sofort nach Wiederanpfiff sorgten die Lipsianer mit einem blitzsauber gespielten Konter und einem tollen Abschluss von Abdelrahim mit dem 3:0 für die Vorentscheidung. Die Wurzener ließen sich nicht hängen. F.Kurmann und Miszler hatten Chancen. Pautze wurde dann sehr gut frei gespielt und traf aus spitzen Winkel zum 1:3(60.). Für ein paar Minuten kommt der Favorit tatsächlich ins Wanken. Ein etwas schmeichelhafter Elfmeterpfiff und den anschließend sicher von Hann verwandelte Strafstoß zum 4:1(68.) sorgen für den alten Abstand. Lentze für den ATSV und Abdelrahmi für die Gastgeber können danach ihre Chancen nicht nutzen und so bleibt es beim Erfolg der Leipziger, die sich als einer der großen Favoriten auf den Staffelsieg gelten.