1.Herren I Die nächsten drei Punkte

SV Liebertwolkwitz gegen ATSV Frisch Auf Wurzen 2:5 (1:2)

Tor(e): Max Langer (2), Fritz Kurmann (2), Dustin Ehrlich (1)

Durch einen verdienten Auswärtssieg haben die Wurzener das Tabellenende verlassen. Nach dem der Gastgeber kurz nach Anpfiff eine erste Möglichkeit hatte, übernahm der ATSV die Initiative und bestimmte das Geschehen. Die nervösen Wolkser wussten sich oft nur mit Fouls zu helfen. Langer wurde in aussichtsreicher Position von den Beinen geholt und kurz darauf konnte Uhlmann im SVL-Tor einen Schuss des Wurzener Angreifers aufs kurze Eck klären. Als F.Kurmann nach einem tollen Pass von Schneeweiß alleine vorm Tor stand, nutze er die Gelegenheit zur Führung(11.). Drei Minuten später stand Langer nach einem Torwartfehler genau richtig und traf zum 0:2. Die Gäste blieben weiter am Drücker. Aber außer bei einem  Freistoß von Miszler gab es keine weiteren Gelegenheiten. Die letzten 15 Minuten vor der Pause gehörten dann den Gastgebern. Wurzen agierte zu passiv und machte dadurch die nie aufgebenden Randleipziger stärker. Trotzdem hatten F.Kurmann und Müller in der 44.Minute eine sehr gute Konterchance, die ungenutzt blieb. Im Gegenzug lief ein Angriff über links, der Ball kam zum freistehenden Hickel, der zum 1:2 traf(45.). Zu Beginn der 2.Halbzeit fanden die Gäste wieder zurück ins Spiel. F.Kurmann zog aus zwanzig Metern einfach ab und mit dem 1:3(51.) schien eine Vorentscheidung gefallen zu sein. Miszler mit einem Schlenzer knapp neben das Tor und Langer nach einer Flanke von links hatten die Möglichkeit zu weiteren Treffern. Die bis zum Ende nie aufsteckenden Gastgeber kamen dann noch einmal zurück ins Spiel. Erst ging ein Schuss von der Strafraumgrenze über das Tor und danach gab es ein Foul im Strafraum. Der Unparteiische entschied auf Elfmeter, den Rosin sicher verwandelte(84.). Die Hoffnung der Wolkser auf ein remis war aber nur von kurzer Dauer. Einen langen Ball in den Strafraum verfehlte Uhlmann auch auf Grund des schlechten Rasens, der an die Verhältnisse im Frisch-Auf-Stadion erinnert. Langer konnte so ungehindert zum 2:4 einschieben(90.). Den Schlusspunkt setzte dann der kurz vor dem Abpfiff eingewechselte  A-Jugendspieler D.Ehrlich. Nach gutem Pass setzte er sich im Strafraum durch und traf zum Endstand(90.+2).