1.Herren I Auch im Bierdorf keine Punkte

FSV Krostitz – ATSV „Frisch Auf“ Wurzen 3:1 (1:0)

Tor(e): Toni Miszler (1)

 

Das Spiel des ATSV beim FSV Krostitz nahm den „erwarteten“ Ausgang. Dabei gelang es denn Gästen speziell im ersten Durchgang gegen keinesfalls übermächtige Bierdörfler, das Spiel ausgeglichen zu gestalten. Die erste Chance hatte der FSV. Ein Kopfball von Bettfür ging nur knapp über den Kasten. Ansonsten spielte sich das Geschehen bei mäßigem Tempo zwischen den Strafräumen ab. Nach einer halben Stunde wurde Lentze mit einem tollem Pass in sehr gute Position gebracht. Allein vor dem Krostitzer Torwart Skwarczynski ging sein Schuss knapp am rechten Pfosten vorbei.

Fünf Minuten vor dem Pausenpfiff nutzten die cleveren Gastgeber die latente Schwäche des ATSV beim Verteidigen von Standards. Luck traf nach einer Ecke unbedrängt und unhaltbar zum 1:0. Zu Beginn der zweiten Halbzeit wurden die Gastgeber besser und brachten den ATSV gleich mehrfach in Schwierigkeiten. Die Wurzener wirkten unkonzentriert und ließen den FSV im Mittelfeld gewähren. Sowohl beim 2:0 durch Luck, der volley aus Nahdistanz trifft(61.), als auch beim dritten Krostitzer Treffer, den Geissler fast ohne Gegenwehr besorgte, wirkte die Gästeabwehr überfordert. Das Team aus der Keksstadt fand erst nach dem klaren Rückstand zurück in die Begegnung. Lentze kann nur per Foul kurz vor der Strafraumgrenze gestoppt werden. Den Freistoß zirkelt Miszler unhaltbar zum 1:3 in die Maschen(81.).

Bei zwei schnellen Angriffen erst rechts über Lentze und dann von der anderen Seite nach einer Eingabe von Langer fehlt dem ATSV etwas Glück und die nötige Genauigkeit. Zuvor vereitelt Sudarski zwei Chancen der Krostitzer mit sehr guten Paraden. Nun gilt es am nächsten Samstag für Frisch Auf zu Hause gegen  den Tabellenletzten aus Döbeln die nötigen Punkte zu ergattern.