Glückliches Remis

ATSV Bad lausickATSV FA Wurzen gegen FC Blau-Weiß Leipzig 0:0

Mit viel Kampf gelang dem ATSV gegen die favorisierten Gäste aus Leipzig ein Punktgewinn. Auf schwer zu bespielbarem Untergrund gestalteten sich die ersten dreißig Minuten ausgeglichen. Miszler versuchte es mit einem Weitschuss gegen den zu weit vor dem Tor stehenden Herrmann im Gästetor. Auf der anderen Seite verfehlte im Anschluss an eine Ecke ein Kopfball von Marko Arsenijevic knapp das Gehäuse. Franke und Kunzel versuchten es mit Weitschüssen und brachten damit Herrmann in Schwierigkeiten. Ein Schuss von F.Kurmann ging knapp am langen Eck vorbei. Zuvor prüfte der Leipziger Scheunpflug Mucke, der dessen Abschluss aus zwanzig Metern Klasse parierte. Der Wurzener Keeper rettet danach gleich zweimal gegen den Ex-Wurzener Gensel. Einen Kopfball im Anschluss an eine Ecke lenkte er noch an die Querlatte und als der Leipziger allein vor ihm auftauchte war er auch zur Stelle. Kurz vor der Pause war Scheunpflug im Strafraum zu unentschlossen und vergab aus guter Position.

Der erste Höhepunkt im zweiten Spielabschnitt war die berechtigte Rote Karte für Gensel wegen Nachtretens. Während sich die Zuschauer noch Gedanken machten, ob dies nun ein Vor- oder Nachteil ist, drehten die Gäste auf und bestimmten bis zum Ende das Spiel. Allerdings hatten sie in Mucke im ATSV-Tor einen Gegner in Galaform. Was seine Vordermänner nicht klären konnten, parierte er. Zwischen der 50. und 60. Minute entschärfte er gleich fünf Großchancen der Gäste. Bei Scheunpflugs Schuss aus 20 Metern half ihm der Pfosten. Die Gastgeber kamen nur noch einmal gefährlich vor das gegnerische Tor. Miszlers Versuch ging knapp über der Kasten. Mit Glück und Kampf retteten die Wurzener das Unentschieden.