Remis gegen Bad Lausick

ATSV Frisch Auf Wurzen gegen FC Bad Lausick 2:2 Das Fußball-Landesklassespiel zwischen FA Wurzen und dem FC Bad Lausick endete 2:2. Mickrige drei Grad, starker Wind – so der Wetterbericht. Der Spielbericht beginnt mit einem Kuriosum in der 5. Minute, als ein Kullerball von Walter den ansonsten überzeugenden Mucke überraschte – 0:1. Da hatten sich beide Teams noch gar nicht richtig abgetastet und in der Folgezeit das Kennenlernen im Mittelfeld praktiziert. Das 1:1 war dabei ein Treffer der Extraklasse, als Kunzel raffiniert einen Freistoß von Miszler ins gegnerische Tor schlenzte. Ein Tor des Monats.Das Fazit zur Halbzeit: Feldvorteile für Bad Lausick, Chancenplus für den Gastgeber mit Eigenheiten: Fast periodisch gab Ziffert durch Distanzschüsse Proben seines Könnens ab, und FA leistete sich zu viele Abspielfehler. Zum Zuschauerreport: magere 38. Sag mir, wo die Zuschauer sind, die einst nach Wurzen strömten? 

Dann war Frisch Auf zunächst im Vorteil. Nachdem der Wurzener Scorer Lentze (gegenwärtig 8 Treffer auf dem Konto, Miszler 7) in der 59. Minute das 2:1 markierte, hofften die Einheimischen darauf, mit einem weiteren Treffer den Sack zuzubinden.Vergebens, denn Fritz Kurmann und Lentze scheiterten bei einer Doppelchance am Lausicker Keeper Schötzke. Bad Lausick kam zurück und machte in der 74. Minute kurzen Prozess. Wild präzisierte seine Vorlage so, dass Streubel nur noch einschieben brauchte: 2:2. Noch ein Tor des Monats. Dann folgte ein furioses Finale, da waren die Gäste am Drücker. Eckball auf Eckball für die Kurstädter, Verletzung des FA-Abwehrstrategen Y. Ehrlich, drei Minuten Nachspielzeit. Wurzen wankte, aber fiel nicht. Und das ohne die Langzeitverletzten Pautze, Jentsch, Schiefer und Neustadt.

Die Gäste hatten sich sicher mehr erhofft. Beide Trainer waren mit dem Ergebnis zufrieden – sicher nicht bloße Diplomatie. René Vierig sprach von einem gerechten 2:2 bei einem kurzweiligen Spiel. FA Trainer Mario Mäding freute sich über den Punktgewinn gegen eine gute Mannschaft.

9 BL_Ernst_17 BL re